Home - Overwatch Helden - Winston Helden Guide
Winston Heroes Guide

Winston Helden Guide

Herzlich willkommen zu unserem Overwatch Guide zu Winston. Wir möchten Euch hier eine kleine Übersicht mit allen bisher bekannten Informationen zu diesem Tank im Spiel präsentieren.

So erhaltet ihr einen kleinen Eindruck der Fähigkeiten und könnt mehr über die interessante Hintergrundgeschichte von Winston erfahren. Weitere ausführliche Informationen sowie ein kommentierter Videoguide mit weiteren Tipps und Tricks folgen in Kürze.

Winston Helden Guide

Winston
Winston

Informationen über Winston

  • Rolle: Tank
  • Name: Winston
  • Alter: 29
  • Beruf: Wissenschaftler, Abenteurer
  • Operationsbasis: Mondkolonie Horizon (ehemals)
  • Zugehörigkeit: Overwatch (ehemals)
  • Lebenspunkte: 500 (davon sind 100 Rüstung)
  • Nahkampfangriff: 30 Schaden (Abklingzeit 1 Sekunde)

Fähigkeiten von Winston

Teslakanone / Tesla Cannon:

Winstons Waffe feuert auf kurze Entfernung elektrische Blitze ab, solange Ihr den Abzug gedrückt haltet.

Teslakanone von Winston
Teslakanone von Winston
  • trifft mehrere Ziele in Reichweite
  • Reichweite: 8 Meter
  • Munition: 100
  • Feuergeschwindigkeit: 20 rps (kanalisierende Waffe)
  • Schaden: 54-60 DPS
  • Nachladezeit: 1,5 Sekunden
  • Tastaturbelegung im Spiel: Linke Maustaste

Sprungantrieb / Jump Pack:

Winston katapultiert sich mithilfe des Sprungantriebs durch die Luft. Beim Aufprall fügt er Gegnern in der Nähe schweren Schaden zu und macht sie für kurze Zeit benommen.

Sprungantrieb von Winston
Sprungantrieb von Winston
  • springt nach vorne bzw. in die Luft je nach Blickrichtung
  • Landung kann dabei etwas gesteuert werden
  • Abklingzeit: 6 Sekunden (während der ultimativen Fähigkeit Dschungelwut ist die Abklingzeit nur 2 Sekunden)
  • Schaden: bis zu 50 (verursacht bei der Landung AOE Schaden, dieser nimmt mit zunehmender Entfernung ab)
  • Reichweite: 20 Meter
  • Tastaturbelegung im Spiel: Shift

Barrierenprojektor / Shield Projector:

Winstons Barrierenprojektor erschafft ein blasenförmiges Feld, das sämtlichen gegnerischen Schaden absorbiert, bis es zerstört wird. Das Feuer von Teammitgliedern wird durch die Barriere nicht beeinträchtigt.

Barrierenprojektor von Winston
Barrierenprojektor von Winston
  • Abklingzeit: 13 Sekunden
  • Dauer: 5 Sekunden
  • Schildstärke: 600 Lebenspunkte
  • Tastaturbelegung im Spiel: E

Dschungelwut / Primal Rage (Ultimate):

Winston lässt seine animalische Natur gewähren. Während dieser Zeit wird Winstons maximale Gesundheit deutlich erhöht, wodurch er nur schwer zu töten ist. Außerdem werden seine Nahkampfangriffe verstärkt und er kann seinen Sprungantrieb öfter einsetzen. Für die Dauer des Wutanfalls kann Winston nur Nahkampfattacken sowie Sprünge mit seinem Sprungantrieb ausführen.

Dschungelwut von Winston
Dschungelwut von Winston
  • Lebenspunkte werden erhöht auf: 1000 (100 davon sind Rüstung) – Winston wird komplett auf 1000 Lebenspunkte geheilt, wenn er diese Fähigkeit wirkt.
  • Dauer: 10 Sekunden
  • Schaden: 40 pro Nahkampfangriff (diese Angriffe verursachen AOE Schaden und werfen Gegner zurück)
  • Bewegungsgeschwindigkeit ist während der ultimativen Fähigkeit erhöht.
  • Winston kann in dieser Zeit keinen Barrierenprojektor nutzen
  • Tastaturbelegung im Spiel: Q

Geschichte zu Winston

„Die Vorstellungskraft ist der Kern jeder Entdeckung.“

Blizzard PosterBlizzard on Offizielle Geschichte von Winston

Winston ist ein brillanter Wissenschaftler und ein Verfechter der Menschheit. Zugleich ist er ein hyperintelligenter, genetisch veränderter Gorilla.

Die Errichtung der Mondkolonie Horizon war der Neubeginn der Erforschung des Weltalls durch die Menschheit. Unter den Bewohnern der Kolonie befand sich eine Gruppe genetisch verbesserter Gorillas, die den Menschen dazu dienten, die Folgen eines längeren Aufenthaltes im Weltraum auszuloten.

Die Gentherapie hatte besonders bei einem Gorilla eine solch rapide Entwicklung des Gehirns zur Folge, dass sich Dr. Harold Winston seiner annahm. Er bildete den Gorilla in den verschiedenen wissenschaftlichen Fachrichtungen aus und inspirierte ihn mit Geschichten über den menschlichen Erfindergeist. Der junge Gorilla verbrachte seine Zeit damit, seinem Ziehvater bei seinen Experimenten zu assistieren. Doch ab und an wagte er den Blick hinaus, hinunter auf die blaue Welt, fernab von seinem einsamen Habitat. Und er begann von den endlosen Möglichkeiten zu träumen, die dort auf ihn warteten.

Allerdings nahm sein Leben eine unerwartete Wendung, als die anderen Gorillas sich zu einem Aufstand zusammenrotteten, sämtliche Wissenschaftler in Horizon töteten und von der Kolonie Besitz ergriffen. Winston nahm den Namen seines Ziehvaters an und konstruierte eine notdürftige Rakete, um damit zur Erde zu entkommen. Bei Overwatch fand er schließlich ein neues Zuhause. Die Organisation repräsentierte für ihn alles, was er an der Menschheit bewunderte. Und Winston sah seine Chance gekommen, endlich nach dem heroischen Ideal leben zu können, das in ihm geweckt worden war.

Mit dem Fall von Overwatch zog sich Winston zurück, wodurch er erneut von der Welt abgeschnitten wurde, an die er so fest glaubt. Dennoch sehnt er sich nach einer Zeit der Helden zurück.

Tipps zur Spielweise als Winston

Abschließend möchten wir Euch noch einige Tipps und Tricks zur Spielweise mit Winston präsentieren.

  • Die Teslakanone zielt automatisch auf Gegner. Sie hat eine kurze Reichweit, trifft dafür aber alle Gegner, die sich in diesem Sichtfeld befinden. Sie geht durch gegnerische Schilde, wie z.B. das Schild von Reinhardt oder durch den Barrienprojektor eines feindlichen Winston. Jedoch kann sie nicht durch Zaryas Schilde gehen. Die Teslakanone ist gut gegen Symetras Selbstschussanlagen, da Ihr diese sehr schnell und einfach zerstören könnt. Auch Genji kann ihren Schaden nicht reflektieren.
  • Winston kann mit keiner Fähigkeit kritisch treffen.
  • Winston ist durch seinen Sprungantrieb sehr mobil. Bei der Landung verursacht Ihr 50 Schaden an allen Gegnern, die sich in der Nähe befinden. Der Schaden nimmt mit zunehmender Entfernung zum Landepunkt ab. Ihr könnt die Höhe des Sprungs kontrollieren, je nachdem wie hoch Ihr davor schaut.  In der Luft könnt Ihr die Landung etwas steuern. Nach kurzer Eingewöhnung könnt Ihr sehr genau auf Ziele springen. Ihr könnt mit Sprungantrieb zu Gegnern springen, damit diese in der Reichweite der Teslakanone sind. Gute Ziele sind beispielsweise Widowmaker, Mercy oder Bastion. Ebenfalls könnt Ihr schnell zu Healpacks springen. Mit dem Sprungantrieb kommt Ihr schneller in den Kampf zurück oder könnt auch schnell zum Team zurückspringen, falls Ihr offensiv gesprungen seid, da die Abklingzeit nur 6 Sekunden beträgt.
  • Winstons Barrierenprojektor erschafft ein blasenförmiges Feld, das sämtlichen gegnerischen Schaden absorbiert, bis es zerstört wird. Es hat insgesamt 600 Lebenspunkte. Das Feuer von Teammitgliedern wird durch die Barriere nicht beeinträchtigt. Die Abklingzeit von 13 Sekunden startet erst wieder wenn der alte Barrierenprojektor abgelaufen (6 Sekunden) oder zerstört ist.
  • Gegnerische Spieler, die unter die Barriere laufen, treffen Euch. Es ist somit immer sinnvoll, dass Ihr Euch so positioniert, dass Ihr immer das schützende Schild zwischen Euch und dem Gegner habt.
  • Stellt Ihr den Barrierenprojektor auf den Payload, dann fährt das Schild mit. Auch nach einem offensiven Sprung oder an wichtigen Punkten ist es oft sinnvoll das Schild zu setzen. Einige Angriffe werden nicht von Barrierenprojektor geblockt. Dazu zählen alle Nahkampfangriffe und Angriffe von kanalisierten Waffen, wie z.B. Winston’s Teslakanone oder Symmetra’s Photonprojektor. Reinhardt’s Feuerschlag und Symmetra’s Energiekugel fliegen durch den Barrierenprojektor hindurch und fügen allen Zielen in ihrer Bahn Schaden zu.
  • Durch die ultimative Fähigkeit Dschungelwut erhält Winston machtvolle Nahkampf Angriffe, die 40 Schaden und dabei AOE Schaden verursachen. Zusätzlich werden Gegner, die getroffen werden, zurückgeworfen. Ihr könnt sie somit auch von der Karte stoßen, wodurch sie sterben. Vor allem auf Karten, die Abgründe an wichtigen Punkten haben, ist Winston sehr gut.
  • Durch das Wirken der ultimativen Fähigkeit Dschungelwut heilt Ihr Euch durch diese voll. Von daher ist es oft sinnvoll diese erst mit niedrigen Lebenspunkten zu nutzen. Davor solltet Ihr noch den Barrierenprojektor setzen, denn dieser ist in den 8 Sekunden von Dschungelwut nicht nutzbar. Eure Lebenspunkte werden dabei auf 1000 gesetzt. Dies ist vor allem gut um wichtige Punkte einzunehmen oder zu halten. Während Dschungelwut aktiv ist, beträgt die Abklingzeit von Sprungantrieb nur 2 Sekunden. Diese solltet Ihr oft einsetzten, denn sie verursacht zusätzlich einiges an Schaden.
  • Winston ist vor allem gut gegen Widowmaker oder Mercy. Dagegen aber eher schwach gegen McCree, Pharah oder auch Reaper.

Habt ihr auch noch interessante und wichtige Tipps und Tricks zur Spielweise mit diesem Tank? Schreibt es uns doch bitte in die Kommentare. Wir werden diese dann mit Quellenangabe in unserer Liste übernehmen. Gerne könnt ihr auch einfach nur über diesen Overwatch Held in den Kommentaren diskutieren.

Ähnliche Artikel

Orisa Helden Guide

Orisa Helden Guide

Willkommen zu einem weiteren Overwatch Guide hier auf MMOZone. Diesmal möchten wir Euch den Tank …

Overwatch Ana Guide

Ana Helden Guide

Herzlich willkommen zu unserem Ana Helden Guide. Wir möchten Euch in diesem Artikel den jüngsten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.