Home - Overwatch Helden - Symmetra Helden Guide
Symmetra Heroes Guide

Symmetra Helden Guide

Herzlich willkommen zu unserem Symmetra Support Helden Guide für Overwatch. Wir möchten Euch in diesem Guide Symmetra etwas näher vorstellen.

So erhaltet ihr einen kleinen Eindruck der Fähigkeiten und könnt mehr über die interessante Hintergrundgeschichte von Symmetra erfahren. Weitere ausführliche Informationen sowie ein kommentierter Videoguide mit weiteren Tipps und Tricks folgen in Kürze.

Symmetra Helden Guide

Symmetra
Symmetra

Informationen über Symmetra

  • Rolle: Support
  • Name: Satya Vaswani
  • Alter: 28
  • Beruf: Architech
  • Operationsbasis: Utopaea, Indien
  • Zugehörigkeit: Vishkar Corporation
  • Lebenspunkte: 200 (davon sind 100 Schild)
  • Nahkampfangriff: 30 Schaden (Abklingzeit 1 Sekunde)

Fähigkeiten von Symmetra

Photonenprojektor / Photon Projector (Nahkampf)

Symmetras Waffe stößt auf kurze Entfernung einen Strahl aus, der ein Ziel in der Nähe erfasst und ihm kontinuierlich Schaden zufügt. Je länger der Strahl mit dem Ziel verbunden ist, desto höheren Schaden verursacht er.

Photonenprojektor von Symmetra
Photonenprojektor von Symmetra
  • Munition: 100
  • Level 1 Schaden: 30 (pro Sekunde)
  • Level 2 Schaden: 60 (pro Sekunde)
  • Level 3 Schaden: 120 (pro Sekunde)
  • Feuergeschwindigkeit: 8 pro Sekunde
  • Reichweite: 5 Meter
  • Nachladezeit: 1 Sekunde
  • Tastaturbelegung im Spiel: Linke Maustaste

Photonenprojektor (Kugel) / Photon Projector (Fernkampf)

Der Projektor kann darüber hinaus eine aufgeladene Energiekugel abgeben, die hohen Schaden verursacht.

Photonenprojektor Kugel von Symmetra
Photonenprojektor Kugel von Symmetra
  • Munition: 100
  • genutzte Munition: 1-20
  • Schaden: 25-125
  • Maximale Aufladezeit: 2 Sekunden
  • Nachladezeit: 1 Sekunde
  • Tastaturbelegung im Spiel: Rechte Maustaste (halten zum Aufladen)
  • nach 2 Sekunden wird automatisch eine Kugel abgefeuert
  • betätigt Ihr ein zweites Mal die rechte Maustaste wird die geladene Kugel vorzeitig abgefeuert

Photonenbarriere:

Symmetra projiziert eine bewegliche Barriere, die sich vorwärts bewegt und dabei Schaden absorbiert.

Photonenbarriere von Symmetra
Photonenbarriere von Symmetra
  • Abklingzeit: 10 Sekunden
  • Schild: 1025 Lebenspunkte
  • Dauer: fliegt bis sie auf ein Hindernis trifft.
  • Tastaturbelegung im Spiel: E

Selbstschussanlage / Sentry Turret:

Symmetra stellt ein kleines Geschütz auf, das automatisch den nächsten Gegner in Reichweite mit einem verlangsamenden Strahl beschießt. Sie kann mehrere Selbstschussanlagen gleichzeitig im Einsatz haben.

Selbstschussanlage von Symmetra
Selbstschussanlage von Symmetra
  • verlangsamen Gegner
  • Abklingzeit: 1 alle 10 Sekunden  (Ihr könnt maximal 3 Aufladungen gleichzeitig haben)
  • Maximale Anzahl der Selbstschussanlagen: 6
  • Schaden: 25 Schaden pro Sekunde  (Alle 6 Selbstschussanlage verursachen zusammen 150 Schaden pro Sekunde)
  • Reichweite: 10 Meter
  • Lebenspunkte: 1
  • Tastaturbelegung im Spiel: SHIFT

Teleporter (Ultimate):

Symmetra platziert einen Teleporterausgang auf ihrer aktuellen Position sowie einen Teleportereingang am Startpunkt ihres Teams. Verbündete können sich vom Eingang zum Ausgang teleportieren und sich so im Falle ihres Todes dem Kampf augenblicklich wieder anschließen.

Teleporter von Symmetra
Teleporter von Symmetra
  • Zauberzeit: 2 Sekunden
  • Lebenspunkte: 400 (350 davon Schild)
  • Pro Teleporter können 6 Verbündete teleportiert werden. Danach wird dieser zerstört.
  • Ist ein Teleporter aktiv erhaltet Ihr keine % für Eure ultimative Fähigkeit
  • Tastaturbelegung im Spiel: Q

Schildgenerator (Ultimate):

Symmetra platziert einen Generator, der dem gesamten Team in einem großen Radius erhöhte Schilde gewährt.

Schildgenerator von Symmetra
Schildgenerator von Symmetra
  • Lebenspunkte: 400 (350 davon Schild)
  • Zauberzeit: 2 Sekunden
  • Reichweite: 50 Meter
  • Schild: 75 Lebenspunkte (außer Reichweite verschwindet das Schild nach 7 Sekunden)
  • Tastaturbelegung im Spiel: Q  (2x)

Geschichte zu Symmetra

„Der wahre Feind des Menschen ist das Chaos.“

Blizzard PosterBlizzard on Offizielle Geschichte von Symmetra

Symmetra manipuliert wortwörtlich die Realität, indem sie Strukturen aus hartem Licht erschafft und so die Welt um sich herum nach ihren Vorstellungen formt. Sie hofft, auf diese Weise eines Tages die perfekte Gesellschaft erschaffen zu können.

Nach der Omnic-Krise begann die Zweigstelle der Vishkar Corporation in Südindien mit der langwierigen Arbeit, autarke Städte zu errichten, die Wohnplatz für die vertriebene indische Bevölkerung bieten sollten. Eine dieser Städte, die mit Hilfe modernster Photonentechnologie errichtet wurden, war Utopaea. Architechs zogen ganze Straßen, Wohneinheiten sowie die Versorgungsnetze der Stadt in wenigen Augenblicken hoch.

Die junge Satya Vaswani war eines von wenigen Kindern, denen die notwendige Gabe eines Architechs zum Beugen des Lichts mitgegeben war. Eines Tages wurde ihr Talent entdeckt und sie kam aus extremer Armut in die Obhut der Vishkar Architech Academy. Sie kehrte nie wieder nach Hause zurück. Ihr neues Leben war jedoch einsam und Satya vergrub sich in ihre Studien und ihre Ausbildung. Sie verstand die Möglichkeiten der Technologie bereits nach kurzer Zeit und gehörte zu den besten Studenten in ihrem Jahrgang. Satya hatte eine andere Herangehensweise an die Manipulation von Photonen als ihre Kommilitonen. Diese gingen eher pragmatisch und mechanisch vor, während Satya ihre Konstrukte harmonisch mit den Bewegungen der traditionellen Tänze ihrer Heimat webte.

Obwohl sie bereits eine von Utopaeas besten Architechs war, sah die Vishkar Corporation noch weitaus mehr Potenzial in ihren Fähigkeiten. Das Unternehmen gab ihr den Decknamen „Symmetra“ und sandte sie auf geheimer Mission um die ganze Welt, um die Interessen der Firma zu vertreten und ihren Einfluss auf andere Länder auszuweiten.

Symmetra glaubt, dass sie stets nur zum Wohl der Gesellschaft handelt. Aber von Zeit zu Zeit hegt sie Zweifel daran, ob Kontrolle und Ordnung wirklich das Beste sind für die Menschheit.

Tipps zur Spielweise als Symmetra

Abschließend möchten wir Euch noch einige Tipps und Tricks zur Spielweise mit Symmetra präsentieren.

  • Euer Photonenprojektor stößt auf kurze Entfernung einen Strahl aus, der ein Ziel in der Nähe erfasst und ihm kontinuierlich Schaden zufügt. Je länger der Strahl mit dem Ziel verbunden ist, desto höheren Schaden verursacht er. Sobald ein Held in Reichweite ist wird er vom Photonenprojektor  automatisch erfasst. Solange Ihr den Helden im Sichtfeld und in Reichweite behaltet steigt der Schaden an. Erst auf Stufe 3 verursacht der Photonenprojektor wirklich viel Schaden vorher gehört er eher zu den schlechteren Waffen. Die Reichweite beträgt nur 5 Meter somit müsst Ihr sehr nahe an gegnerische Helden heran laufen. Müsst Ihr nachladen dann beginnt er ebenfalls wieder bei Stufe 1. Die Level Stufe seht ihr auf Eurer Waffe.
  • Symmetra kann mit keiner Fähigkeit kritisch treffen.
  • Jeder der die Kugel des Photonenprojektors nur leicht berührt erleidet den vollen Schaden je nachdem wie hoch Ihr sie geladen habt. Sie fliegt durch Helden hindurch und trifft auch weitere Helden die hinter anderen stehen. Symmetra’s Photonen Kugeln fliegen ebenfalls durch Schilde, wie von Reinhard und Winston und sind somit ein sehr guter Counter gegen diese Helden. Reinhardt ist währen er sein Schild hält auch sehr langsam und kann daher der Kugel nicht gut ausweichen. Photonen Kugeln werden jedoch von Zaryas Schilden geblockt. Sie fliegen sehr langsam und auf weite Entfernung kann man Ihnen im Normalfall leicht ausweichen. Zur Verteidigung kann man sie gut an Positionen bzw. Ecken „spammen“ an denen Gegner vorbeikommen werden. Jedoch wissen Eure Gegner dann auch wo Ihr steht. Ihr solltet sie voll aufladen und dann zum Abfeuern kurz Eure Deckung verlassen.
  • Auch gegen stehende Ziele, wie z.B. eine aufgebaute Bastion oder  Torbjörn’s Geschütz sind die Kugeln sehr gut. Auch Tanks wie Roadhog sind oft langsam und haben eine große Trefferbox. D.va bewegt sich ebenfalls nur langsam. Wenn sie angreift, muss sie oft Ihren Angriff abbrechen um den Kugeln auszuweichen.
  • Eure Selbstschussanlage greift automatisch immer den nächsten Gegner in ihrer Reichweite (10 Metern) an und beschießt diesen mit einem verlangsamenden Strahl. Sie können fast überall platziert werden und ihre Verlangsamung sowie der Schaden sind stapelbar. Maximal können 6 Selbstschussanlagen platziert werden. Setzt Ihr eine weitere, dann verschwindet die Älteste. Ihr seht an Eurem Lebensbalken wie viele Anlagen Ihr momentan platziert habt. Jede Selbstschussanlage verursacht 25 Schaden pro Sekunde. Alle 6 Selbstschussanlagen verursachen somit 150 Schaden pro Sekunde, wenn sie ein Ziel gemeinsam angreifen. Schilde, wie z.B. von Reinhard, blocken den Schaden der Selbstschussanlagen. Ihr bekommt dafür keine % für Eure ultimative Fähigkeit, sie fügen Reinhards Schild aber natürlich Schaden zu. Greift eine Selbstschussanlage einen Gegner an, seht Ihr dies auf dem Bildschirm und bekommt somit eine Warnung. Eure Selbstschussanlagen sind daher sehr gut gegen „Flanker“ wie Tracer, Genji oder Reaper, da sie Euch früh alarmieren, wenn diese Helden sich an bestimmten Punkten befinden. Ihr solltet Eure Selbstschussanlagen nicht im Sichtfeld des generischen Teams platzieren, sondern an wichtigen Punkten hinter Ecken etc. In Räumen solltet Ihr sie eher an der Decke oder oberhalb an Wänden positionieren, denn diese haben nur 1 Lebenspunkt und werden schnell zerstört. Vor allem durch den Explosionsschaden von Junkrat, Zarya und Pharah. Ihr solltet sie an unterschiedlichen Positionen verteilen und nicht alle auf einen Punkt setzen, damit es länger dauert diese zu zerstören. Ihr könnt Selbstschussanlagen auch im Laufen setzen, um vor Helden zu entkommen, denn diese werden dann verlangsamt.
  • Zielt Ihr auf einen Verbündeten, dann seht Ihr direkt ob er ein Photonenschild gebrauchen kann. Das Photonenschild sollte möglichst immer auf jedem Spieler sein, denn es erhöht deren Lebenspunkte um 25. Auch wenn Symetra stirbt, bleibt es bestehen bis der Verbündete selbst stirbt. Wenn Helden 3 Sekunden lang keinen Schaden erleidet, dann regeneriert das Schild seine 25 Lebenspunkte. Es kann ebenfalls von anderen Mitspielern voll geheilt werden. Auch wenn es nicht mehr sichtbar ist, lädt es sich immer wieder auf, unabhängig  davon wie viele Lebenspunkte der Spieler noch hat.
  • Mit einem Teleporter können insgesamt 6 Mitspieler teleportiert werden. Ihr platziert einen Teleporterausgang auf Eurer aktuellen Position sowie einen Teleportereingang am Startpunkt Eures Teams. Mitspieler können sich mit diesem vom Eingang zum Ausgang teleportieren und sich so im Falle ihres Todes dem Kampf sehr schnell wieder anschließen. Die Aufladungen stehen an Eurer ultimativen % Zahl. Ist er aktiv, dann sammelt Ihr erst wieder % für diese ultimative Fähigkeit, wenn der alte zerstört bzw. komplett aufgebraucht ist. Der eigene Teleporter ist immer blau, der feindliche Teleporter rot. Stellt Ihn nicht sichtbar für das gegnerische Team auf, denn er hat nur 200 Lebenspunkte und wird sonst direkt zerstört. Ihr solltet ihn immer in der Nähe von wichtigen Positionen bzw. Objekten platzieren und dabei mit Euren Selbstschussanlagen beschützen.

Habt ihr auch noch interessante und wichtige Tipps und Tricks zur Spielweise mit diesem Unterstützer? Schreibt es uns doch bitte in die Kommentare. Wir werden diese dann mit Quellenangabe in unserer Liste übernehmen. Gerne könnt ihr auch einfach nur über diesen Overwatch Held in den Kommentaren diskutieren.

Ähnliche Artikel

Orisa Helden Guide

Orisa Helden Guide

Willkommen zu einem weiteren Overwatch Guide hier auf MMOZone. Diesmal möchten wir Euch den Tank …

Overwatch Ana Guide

Ana Helden Guide

Herzlich willkommen zu unserem Ana Helden Guide. Wir möchten Euch in diesem Artikel den jüngsten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.